• PwC Managed Services
    ©PwC Deutschland
Sponsored Post

Managed Services: Booster für Unternehmen

2022-05-04T10:00:31+02:0022. April 2022|

Mana­ged Ser­vices ermög­li­chen Unter­neh­men jeder Grö­ße, aus­ge­wähl­te betrieb­li­che Abläu­fe aus­zu­la­gern – von der Buch­hal­tung bis zur Ver­trags­ge­stal­tung. Sie gel­ten auch als wich­ti­ge Weg­be­rei­ter, um die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on eines Betriebs schnell und kos­ten­ef­fi­zi­ent voranzubringen.

Wer ein Unter­neh­men betreibt, kann sich nicht nur unein­ge­schränkt sei­ner Lei­den­schaft wid­men, son­dern ist auch mit einer Rei­he orga­ni­sa­to­ri­scher Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert. Je nach Art und Grö­ße des Betriebs gilt es, unter­schied­li­che Risi­ken zu mana­gen, stän­dig ändern­de regu­la­to­ri­sche Vor­ga­ben zu berück­sich­ti­gen und die Pro­zes­se im Unter­neh­men ent­spre­chend anzu­pas­sen. Die Her­aus­for­de­run­gen sind immens – vor allem in Zei­ten des digi­ta­len Wan­dels. Die gute Nach­richt: Je wei­ter die Digi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung aller nur denk­ba­ren Unter­neh­mens­be­rei­che vor­an­schrei­tet, des­to ein­fa­cher las­sen sich Unter­neh­mens­funk­tio­nen auch aus­la­gern. Die Lösung heißt „Mana­ged Services“.

Mana­ged Ser­vices eröff­nen die Mög­lich­keit, auch kom­ple­xe betrieb­li­che Akti­vi­tä­ten an spe­zia­li­sier­te Anbie­ter abzu­ge­ben. Davon pro­fi­tie­ren Groß­kon­zer­ne eben­so wie klei­ne und mit­tel­gro­ße Unter­neh­men. Ein exter­ner Part­ner über­nimmt mit qua­li­fi­zier­tem Per­so­nal, Fach­wis­sen und Tech­no­lo­gie die Ver­ant­wor­tung über bestimm­te betrieb­li­che Abläu­fe. Unter­neh­men gewin­nen dadurch Frei­räu­me und kön­nen sich kon­se­quent auf ihre Kern­kom­pe­ten­zen kon­zen­trie­ren. Gleich­zei­tig stellt die Zusam­men­ar­beit mit einem ver­trau­ens­vol­len Part­ner sicher, dass die aus­ge­la­ger­ten Unter­neh­mens­funk­tio­nen effi­zi­ent ablau­fen – und zwar gemäß den jeweils aktu­el­len regu­la­to­ri­schen Vor­ga­ben sowie dem neu­es­ten Stand der Technik.

Große Auswahl buchbarer Dienste

Der Ursprung von Mana­ged Ser­vices liegt im Bereich klas­si­scher IT-Dienst­leis­tun­gen wie dem Web­hos­ting. Mitt­ler­wei­le erstreckt sich das heu­ti­ge Ser­vice-Port­fo­lio auf alle nur denk­ba­ren Unter­neh­mens­be­rei­che. Einen guten Über­blick der aktu­el­len Band­brei­te zeigt ein Blick auf die Pro­fes­sio­nal Mana­ged Ser­vices von PwC Deutschland.

Ein Bei­spiel: Ist ihr Unter­neh­men ver­pflich­tet, ein Hin­weis­ge­ber-Sys­tem nach der EU-Whist­leb­lower-Richt­li­nie zu imple­men­tie­ren? Mit einem buch­ba­ren Mana­ged Ser­vice ist der gesam­te Pro­zess abge­deckt, von der Auf­nah­me der Hin­wei­se über deren Beur­tei­lung bis hin zur rechts­an­walt­li­chen Bera­tung. Eige­ne Res­sour­cen sind nicht nötig.

Ana­log dazu sind etli­che Diens­te für zahl­rei­che Unter­neh­mens­be­rei­che ver­füg­bar – bei­spiels­wei­se im Rah­men von Finanz­pro­zes­sen wie der Buch­hal­tung, HR-Pro­zes­sen wie der Ein­stel­lung und Schu­lung von Mitarbeiter:innen oder in Com­pli­an­ce­pro­zes­sen wie der Betrugsprävention.

Die kon­kre­te Aus­ge­stal­tung und Umset­zung von Mana­ged Ser­vices unter­schei­det sich von Anbie­ter zu Anbie­ter. PwC legt bei­spiels­wei­se gro­ßen Wert auf einen part­ner­schaft­li­chen Ansatz, bei dem die exter­nen Spe­zia­lis­ten nicht nur bera­ten, son­dern gleich mit anpa­cken. Bera­tungs- und Umset­zungs­pra­xis gehen hier Hand in Hand. Gemein­sa­me Zie­le und geteil­te Risi­ken gel­ten als wesent­li­che Pfei­ler der Koope­ra­ti­on. Das hat den Vor­teil, dass bestimm­te Abläu­fe nicht nur über­nom­men wer­den. Sie wer­den auch an ent­schei­den­den Stel­len ver­ein­facht und nach­hal­tig ver­bes­sert. Auch wenn das Unter­neh­men eine Funk­ti­on nur tem­po­rär aus­la­gert und nach eini­ger Zeit wie­der die Ver­ant­wor­tung über­nimmt, pro­fi­tiert es lang­fris­tig von der Moder­ni­sie­rung der Prozesse.

Den richtigen Partner finden

Mana­ged Ser­vices zu nut­zen, ist für Unter­neh­men denk­bar ein­fach.  Bei der Aus­wahl eines pas­sen­den Anbie­ters gilt es jedoch, eine Rei­he von Fak­to­ren zu berück­sich­ti­gen. Ver­fügt der Anbie­ter nach­weis­bar über die nöti­ge Exper­ti­se? Besteht die Grund­la­ge für eine ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit? Kann der Anbie­ter die betrof­fe­nen Pro­zes­se zeit­nah über­neh­men?  Wie genau sieht das Koope­ra­ti­ons­mo­dell aus?

Unter den rich­ti­gen Vor­aus­set­zun­gen kön­nen Mana­ged Ser­vices ein Game­ch­an­ger sein, der das eige­ne Unter­neh­men ent­schei­dend vor­an­bringt, Wachs­tum för­dert und neue Per­spek­ti­ven schafft.

Noch mehr Infos für dich

Dir hat der Artikel gefallen? Jetzt teilen...

Nach oben