• Quirin Privatbank
    ©Quirin Privatbank
Sponsored Post

Chancengleichheit? Fehlanzeige!

2022-02-04T14:35:05+01:0020. Januar 2022|

Frau­en haben beruf­lich und finan­zi­ell heu­te die­sel­ben Mög­lich­kei­ten wie Män­ner? – Stimmt nicht! Noch immer haben wir Hür­den zu meis­tern. Wie es Ihnen gelingt, Ihre Zie­le mit Erfolg zu errei­chen, erklä­ren unse­re Exper­tin­nen Dr. Caro­lin Gabor & Mar­ti­na Pat­zek am 17.02.2022. Jetzt kos­ten­los anmelden!

Auch wenn es ger­ne behaup­tet wird: Frau­en haben heu­te in vie­ler­lei Hin­sicht noch immer nicht die­sel­ben Mög­lich­kei­ten wie Män­ner, bis zu einer ech­ten Chan­cen­gleich­heit ist es noch ein wei­ter Weg. Das hat gra­vie­ren­de Fol­gen für die finan­zi­el­le Situa­ti­on von Frauen.

Woran machen wir das fest?

Bei­spiels­wei­se an den unter­schied­li­chen Ein­kom­men, die Män­ner und Frau­en für die­sel­be Arbeit bezie­hen, dem Gen­der Pay Gap. So ver­dien­ten Frau­en 2021 im Schnitt 18 Pro­zent weni­ger pro Stun­de als Män­ner.[1] Außer­dem unter­bre­chen vie­le Frau­en ihre Tätig­keit für die Erzie­hung der Kin­der und arbei­ten danach in Teil­zeit wei­ter. Hin­zu kommt, dass Frau­en im Paar­haus­halt rund 66 % der unbe­zahl­ten Sor­ge­ar­beit, wie Kin­der­be­treu­ung oder Haus­ar­beit, über­neh­men.[2] All die­se Punk­te tra­gen wie­der­um dazu bei, dass Frau­en durch­schnitt­lich 46 % weni­ger Ren­te als Män­ner bezie­hen und ver­mehrt unter Alters­ar­mut lei­den.[3] Außer­dem grün­den Frau­en deut­lich weni­ger und gelan­gen sel­te­ner in Füh­rungs­po­si­tio­nen [4] – Letz­te­res soll das seit 2016 gel­ten­de Gesetz zur Frau­en­för­de­rung ändern, ers­te Erfol­ge sind hier tat­säch­lich sicht­bar. Die Chan­cen­un­gleich­heit zeigt sich aber auch dar­an, dass Frau­en in der Coro­na­kri­se häu­fi­ger ihre Jobs ver­lo­ren haben als Män­ner.[5]

Damit Män­ner und Frau­en wirk­lich chan­cen­gleich agie­ren kön­nen, ist an vie­len Stel­len die Poli­tik gefragt, aber auch die Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mer selbst müs­sen umden­ken. Zum einen könn­ten Frau­en den Fach­kräf­te­man­gel aus­glei­chen und zum ande­ren tra­gen sie zur Ver­bes­se­rung des Unter­neh­mens­er­folgs bei. Doch wir Frau­en kön­nen auch eine gan­ze Men­ge selbst tun: Wir soll­ten das Zep­ter selbst in die Hand neh­men – im Job, aber eben auch in Sachen Finan­zen und Geld­an­la­ge. Was damit kon­kret gemeint ist und wie wir Ihnen dabei hel­fen kön­nen, dar­über wol­len wir bei „She meets Qui­rin“, der Ver­an­stal­tung von Frau­en für Frau­en, am 17. Febru­ar 2022 um 18:30 Uhr mit zwei Exper­tin­nen spre­chen, denen die The­men Frau­en und Finan­zen ganz beson­ders am Her­zen liegen:

  • Dr. Caro­lin Gabor, CEO von Movinx, Auf­sichts­rä­tin, Mit­glied im deut­schen Fin­Tech-Rat: „So ein­zig­ar­tig jede Frau ist, so indi­vi­du­ell sind die ver­schie­de­nen Lebens­mo­del­le. Wenn wir von Chan­cen­gleich­heit spre­chen, geht es zunächst ein­mal um die Fra­ge: Was will ich per­sön­lich? Es gibt nicht das eine rich­ti­ge Modell für alle Frau­en, aber es gibt Tipps für Frau­en, die sich mehr Chan­cen­gleich­heit wün­schen – im Pri­va­ten wie im Job. Eng damit ver­bun­den ist das The­ma Finan­zen, Chan­cen­gleich­heit hat immer auch etwas mit Geld zu tun – Frau­en ver­die­nen weni­ger, haben weni­ger Ren­te etc. –, des­halb ist es wich­tig, dar­über zu spre­chen und selbst aktiv zu werden.“
Dr-Carolin-Gabor

Dr-Caro­lin-Gabor

  • Mar­ti­na Pat­zek, Nie­der­las­sungs­lei­te­rin der Qui­rin Pri­vat­bank in Köln: „Frau­en stel­len sich in vie­len Lebens­si­tua­tio­nen hin­ten an. Ich möch­te ihnen dabei hel­fen, mehr für sich her­aus­zu­ho­len. Dafür es ist unglaub­lich wich­tig, dass Frau­en ihre Finan­zen selbst in die Hand neh­men und für sich und die eige­ne Zukunft vor­sor­gen. Hier­bei ste­he ich ihnen mit mei­nen Erfah­run­gen und vol­ler Lei­den­schaft stets bera­tend zur Sei­te. Gemein­sam mit mei­nen Kun­din­nen ent­wick­le ich Anla­ge­stra­te­gien, die am bes­ten zu ihnen, ihren Bedürf­nis­sen und Lebens­si­tua­tio­nen passen.“
MARTINA_PATZEK

Mar­ti­na Patzek

Holen Sie sich die bes­ten Tipps für mehr Chan­cen­gleich­heit! Dabei beleuch­ten wir u. a. die­se Fra­gen: Wie sehe ich mei­ne Rol­le als Frau? Was heißt Gleich­stel­lung über­haupt? Was ist mir per­sön­lich wich­tig im Leben? Was kann ich selbst tun, um die­se Zie­le zu errei­chen und mich bes­ser zu posi­tio­nie­ren – unab­hän­gig davon, ob es um den Job oder um die Finan­zen geht? Und eng damit ver­bun­den: Wie kann ich mich finan­zi­ell absi­chern und mei­ne Ren­ten­lü­cke schlie­ßen? Denn Chan­cen­gleich­heit betrifft immer auch die finan­zi­el­le Situa­ti­on, die Ver­mö­gens­an­la­ge und die Alters­vor­sor­ge. Und das ist unse­re Kern­kom­pe­tenz, hier kön­nen wir Ihnen helfen.

Wir freu­en uns auf einen unter­halt­sa­men und kurz­wei­li­gen Abend unter uns und vor allem auf Sie und Ihre Fra­gen. Mel­den Sie sich am bes­ten heu­te noch kos­ten­frei an und sichern Sie sich eins von 200 Über­ra­schungs­päck­chen. 

Jetzt kos­ten­los anmelden!


[1] Statistisches Bundesamt (Destatis): Verdienststrukturerhebung/vierteljährliche Verdiensterhebung.
[2] Bundesregierung (2021): Dritter Gleichstellungsbericht. URL: BMFSFJ – Dritter Gleichstellungsbericht[3] OECD (2019): Pensions at a Glance 2019. URL: Pensions at a Glance 2019: OECD and G20 Indicators | OECD iLibrary (oecd-ilibrary.org)
[4] Statistisches Bundesamt (Destatis): Frauen in den Führungsetagen weiterhin unterrepräsentiert.
[5] Bundesagentur für Arbeit (2021): Die Arbeitsmarktsituation von Frauen und Männern 2020.

Noch mehr Infos für dich

Erfinderinnen: Melitta Bentz — die Retterin des Kaffees

Sicher, wir ken­nen vie­le männ­li­che Erfin­der. Da wären Tho­mas Alva Edi­son als Mann für das elek­tri­sche Licht oder Phil­ipp Reis, der Erfin­der des Tele­fons. Tau­sen­de ihrer Namen fin­den sich in unse­ren Städ­ten wie­der – sei es als Stra­ßen­na­me oder auf pom­pö­sen Sta­tu­en. Doch wie steht es um die Frau­en? Die­se Cou­ra­ge-Online-Serie wid­met sich den Damen, die Unglaub­li­ches ent­deck­ten, die um die Ecke dach­ten und Gro­ßes entwarfen. 

Dir hat der Artikel gefallen? Jetzt teilen...

Nach oben