Startseite/Weihnachten ohne Geschenke

Weihnachten ohne Geschenke

2019-12-23T09:42:56+02:0022. Dezember 2019|

Wei­h­nacht­en ist das Fest der Liebe, das Fest der Fam­i­lie und das Fest des Schenkens. Umfra­gen zufolge plant jed­er Deutsche, 2019 rund 475 Euro für Wei­h­nachts­geschenke auszugeben. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Geschenke ste­hen Gutscheine, Büch­er und – wenig ver­wun­der­lich – Kinder­spielzeug. Let­zteres wird auch bei mir unterm Wei­h­nachts­baum liegen – das war es dann aber auch schon. Wir haben Geschenke zu Wei­h­nacht­en vor eini­gen Jahren in unser­er Fam­i­lie weitest­ge­hend abgeschafft. Nur noch die Kinder wer­den beschenkt, anson­sten find­et bei uns Wei­h­nacht­en ohne Geschenke statt – und das ist vor allem eins: her­rlich entspan­nend.

Von Astrid Zehbe

Es mag Men­schen geben, die darin aufge­hen, ab Sep­tem­ber ellen­lange Lis­ten mit Geschenkideen zu erstellen, stun­den­lang im Inter­net auf Shop­ping­tour gehen und auch nicht davor zurückschreck­en, sich ins Getüm­mel über­füll­ter Geschäfte zu stürzen. Sie kaufen, pack­en ein, deko­ri­eren liebevoll und stellen sich dann noch frei­willig in vor­wei­h­nachtliche Post-Schlangen an. Meine Fam­i­lie und ich gehören eher nicht dazu.

Weihnachten ohne Geschenke ist vor allem eins: sehr entspannend

Geschenke sind toll, gar keine Frage, aber zu Wei­h­nacht­en ner­ven sie. Wenn ich von unser­er liebge­wonnenen Fam­i­lien­tra­di­tion „Wei­h­nacht­en ohne Geschenke“ erzäh­le, sind die Reak­tio­nen unter­schiedlich und meis­tens irgend­wie betrof­fen. Recht häu­fig wird die Frage gestellt, ob Wei­h­nacht­en ohne Geschenke nicht furcht­bar trau­rig und lang­weilig sei.

Nein, ist es nicht. Im Gegen­teil, es ist sehr erheit­ernd, weil es – uns zumin­d­est – Raum für das Wesentliche gibt: zusam­men zu sein, Spaß zu haben und nach guter preußis­ch­er Manier Kartof­fel­salat mit Würstchen in sich hineinzuschaufeln. Ganz zu schweigen davon, dass man sich ja auch im Vor­feld viel Stress und Zeit erspart hat.

Seit ver­gan­genem Jahr haben wir unser Konzept, Wei­h­nacht­en ohne Geschenke zu feiern, allerd­ings ein wenig aufgewe­icht: Eine Fre­undin berichtete mir begeis­tert vom Räu­ber­wichteln. Dabei besorgt jedes Fam­i­lien­mit­glied ein Geschenk im Wert von beispiel­sweise zehn Euro. Es sollte sich um etwas han­deln, über das sich min­destens 50 Prozent der Wichtel­teil­nehmer freuen wür­den. Um diese Geschenke wird dann mit ver­schärften Regeln gewichtelt.

Räuberwichteln: Unsere Regeln

Neben einem Sachgeschenk im Wert von fünf bis zehn Euro besorgt bei uns jed­er noch etwas – im Ide­al­fall selb­st­gemacht­es – Kuli­nar­isches. Die Wichtelgeschenke wer­den ver­packt und anonym in die Mitte des Tis­ches gelegt. Dann wird rei­hum gewür­felt. Der erste, der eine Sechs wür­felt, darf sich ein Geschenk aus­suchen und vor sich hin­le­gen. Der näch­ste, der eine Sechs wür­felt darf sich eben­falls ein Geschenk nehmen oder aber er stib­itzt das Geschenk des ersten Sech-Wür­flers. Wird eine Eins gewür­felt, muss das Geschenk – sofern bere­its eines erwichtelt wurde – aus­gepackt wer­den. Bei ein­er Zwei darf man sein Geschenk beliebig mit ein­er anderen Per­son tauschen. Bei ein­er Drei wer­den die Geschenke im Uhrzeiger weit­ergegeben, bei ein­er Vier in die ent­ge­genge­set­zte Rich­tung. Wird eine Fünf gewür­felt, tauschen die Sitz­nach­barn links und rechts ihre Geschenke.

Wenn alle Geschenke im Umlauf sind, wird ein Timer für zehn (oder auch mehr) Minuten gestellt. Ist die Zeit vorüber, darf jed­er das Geschenk behal­ten, das er zu diesem Zeit­punkt hat. Für jede Sechs, die gewür­felt wird, wenn bere­its der Timer läuft, kön­nte man noch die Zusatzregel ein­führen, dass ein Schluck von Tante Ernas Eier­likör genom­men wer­den muss. Bei uns in der Fam­i­lie bedarf es solch­er Stim­mungsaufheller allerd­ings nicht. Denn allein die Jagd nach dem ver­meintlich besten Geschenk ist ein Hei­denspaß.

Last-Minute-Geschenktipp: Der ultimative Quarkstollen

Mein Sachgeschenk für dieses Jahr kann ich lei­der noch nicht ver­rat­en, mein kuli­nar­isches schon: Es ist ein Quark­stollen, nach dem meine Fam­i­lie ver­rückt ist. Das Rezept habe ich vor eini­gen Jahren von ein­er Fre­undin erhal­ten – es ist super ein­fach und super leck­er, und jed­er will es haben: Man ver­mis­che 700g Mehl, 300g gemah­lene Hasel­nüsse, 2 Päckchen Back­pul­ver, 300g Zuck­er, 2 Päckchen Vanillezuck­er, 2 Flaschen Rumaro­ma, 2 Flaschen Zitro­ne­naro­ma, 4 Eier, 400g Mar­garine /Butter (am besten 250g But­ter, Rest Mar­garine), 500g Quark, 500g Rosi­nen, 100g Zitronat, 100g Orangeat, 300g Man­deln (Stifte oder Blättchen) und backe den Teig bei 150 Grad Cel­sius für ca. 80 Minuten. Zack, fer­tig!

Passend hierzu soll auch ein­er mein­er Lieblingswitze nicht uner­wäh­nt bleiben: Tre­f­fen sich zwei Rosi­nen. Fragt die eine: „Wieso hast du ’ne Stirn­lampe auf?“ Darauf die andere: „Ich muss jet­zt in den Stollen.“

In diesem Sinne wün­sche ich Euch allen ein entspan­ntes und heit­eres Wei­h­nachts­fest im Kreise Eur­er Lieb­sten. Genießt die Feiertage und habt einen guten Rutsch in ein gesun­des, schönes und kreatives Jahr 2020! Und pro­biert das ruhig mal aus mit diesem Wei­h­nacht­en ohne Geschenke!

Astrid Zehbe
Über die Autorin

Noch mehr Infos für dich

Das Video vom Launch des Courage Magazins

Monate­lang haben wir daran gear­beit­et – und hat­ten immer ein Ziel vor Augen: Deutsch­lands erstes regelmäßig erscheinen­des Finanz- und Kar­riere-Mag­a­zin für Frauen auf den Markt zu brin­gen. Nun war es so weit: Bei der Finanzen­nacht haben wir unser Courage Mag­a­zin der Öffentlichkeit vorgestellt – im Video kön­nt ihr unsere Rede sehen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.