News2021-05-10T11:30:11+02:00

Warum Frauen (mehr) füreinander einstehen dürfen

Sexis­ti­sche Kom­men­ta­re im beruf­li­chen Umfeld sind für vie­le Frau­en kei­ne Sel­ten­heit. So auch für die SPD-Poli­ti­ke­rin Saw­san Che­bli, die in einem Maga­zin des Publi­zis­ten Roland Tichy sexis­tisch ange­gan­gen wor­den ist. Doro­thee Bär, ihre CSU-Kol­le­gin, ver­lässt dar­auf­hin die Stif­tung, der Tichy vor­sitzt. Bär zeigt damit Soli­da­ri­tät im gro­ßen Stil. Die­ser Zusam­men­halt ist es, den unser Land noch häu­fi­ger braucht.

News|

Marta Akar: „Erfolg ist abhängig vom Mindset”

„Wirt­schafts­in­ge­nieu­rin mit Wow-Effekt”, das kommt einem unwei­ger­lich in den Sinn, wenn man zum ers­ten Mal auf Mar­ta Akar trifft. Im Cou­ra­ge-Inter­view erzählt Mar­ta Akar, Unter­neh­mens­be­ra­te­rin & Coach „Finan­zi­el­le Fit­ness”, wie sie sich aus dem Hams­ter­rad als ange­stell­te Füh­rungs­kraft befrei­te. Durch posi­ti­ve Glau­bens­sät­ze – auch beim The­ma Geld – änder­te sie ihr beruf­li­ches, aber auch ihr pri­va­tes Leben.

News|

Frauen erfolgreicher bei der Geldanlage

Frau­en hat­ten 2019 ein bes­se­res Händ­chen bei Anla­ge­ent­schei­dun­gen als Män­ner. Die erfolg­reichs­ten Pri­vat­an­le­ger 2019 woh­nen in Müns­ter. Nach Bun­des­län­dern sor­tiert leben die geschick­tes­ten Inves­to­ren in Ber­lin. All das ergab eine Ana­ly­se der Bank ING-DiBa, bei der die Wert­pa­pier­de­pots von über 806.000 Kun­den aus­ge­wer­tet wurden.

News|

Studie: Frauen fürchten die Börse

Die Finanz­welt ent­deckt die Frau­en. Dabei gibt es beim Spar­ver­hal­ten zunächst ein­mal kei­nen so gro­ßen Unter­schied zwi­schen Män­nern und Frau­en. Fast genau­so vie­le Frau­en wie Män­ner legen regel­mä­ßig Geld zurück, doch sie inves­tie­ren viel sel­te­ner am Kapi­tal­markt, laut einer aktu­el­len Studie.

News|

Isabel Schnabel soll EZB-Direktorin werden

Die Wirt­schafts­wei­se Isa­bel Schna­bel, Exper­tin für Ban­ken­re­gu­lie­rung und Finanz­kri­sen, soll der desi­gnier­ten EZB-Prä­si­den­tin Chris­ti­ne Lagar­de zur Sei­te ste­hen. Die Ent­schei­dung des Bun­des­ka­bi­netts dürf­te der­weil nicht jedem gefallen.

News|

Niedrigzinsen auch unter Christine Lagarde

Seit Novem­ber steht mit Chris­ti­ne Lagar­de die ers­te Frau an der Spit­ze der Euro­päi­schen Zen­tral­bank. Am geld­po­li­ti­schen Kurs der Noten­bank dürf­te das nichts ändern. Das Zins­ni­veau wird nied­rig blei­ben – zu groß sind die wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen in der Eurozone.

News|

News

Nach oben