• Beitragsbild UmweltBank
    ©Westend61 / Joseffson
Sponsored Post

Nachhaltig Investieren verbessert die Welt!

2021-12-01T13:51:03+01:0020. November 2021|

Unse­re Welt ist im Wan­del. Immer mehr Men­schen pas­sen ihren Lebens­stil ihrer öko­lo­gisch-sozia­len Hal­tung an. Wird es da nicht höchs­te Zeit, auch end­lich die Geld­an­la­ge nach­hal­tig zu gestal­ten? Das geht. Und zwar rich­tig gut – bei der Umwelt­Bank.

 

Das Geld, das wir auf unse­rem Kon­to lagern, liegt dort nicht ein­fach nur her­um. Unse­re Bank nutzt es zum Bei­spiel, um Kre­di­te zu ver­ge­ben oder inves­tiert es in Unter­neh­men. Oft steht dabei Pro­fit vor Ethik. Unse­re Erspar­nis­se flie­ßen also mög­li­cher­wei­se in Geschäfts­fel­der, die wir bewusst nie­mals unter­stüt­zen wür­den: Waf­fen­her­stel­ler, Koh­le­kraft­wer­ke oder Pro­du­zen­ten von Fast Fashion.

Die Umwelt­Bank ist der Mei­nung, dass es auch anders geht. Ihr neu­er Image­film bringt es auf den Punkt:

Video Umweltbank

Seit 1997 ver­trau­en über 130.000 Kun­din­nen und Kun­den der Umwelt­Bank ihr Geld an. Die­ses nutzt sie nur für öko­lo­gisch und sozi­al sinn­vol­le Zwe­cke. Bei Deutsch­lands grüns­ter Bank fließt jeder Euro aus­schließ­lich in Umwelt­pro­jek­te, vom Holz­haus bis zum Solar­park. Bei kei­ner ande­ren Bank wirkt Ihr Geld so umwelt­freund­lich wie bei der UmweltBank.

UmweltBank Grafik

Grün­de für die UmweltBank

Wenn sich unse­re Wer­te ändern, wie­so dann nicht auch unse­re Geldanlage?

Vor allem beim Inves­tie­ren in Wert­pa­pie­re haben wir die Chan­ce, aktiv zu ent­schei­den, wel­che Unter­neh­men oder Bran­chen wir unter­stüt­zen wol­len. Eigent­lich ist uns dabei längst klar: In fos­si­le Ener­gien, Nah­rungs­mit­tel­spe­ku­lan­ten, Kin­der­ar­beit oder Tier­ver­su­che wol­len wir nicht investieren.

Doch oft ist es gar nicht so leicht zu erken­nen, wor­aus Fonds oder ETFs bestehen. Nicht über­all, wo „nach­hal­tig“ drauf­steht, ist auch nach­hal­tig drin. Die Umwelt­Bank spricht sich klar gegen Green­wa­shing aus. Dar­um schaut sie ganz genau hin, bevor sie ein Pro­dukt in ihr Pro­gramm auf­nimmt und hat aus­schließ­lich wirk­lich grü­ne Fonds und nach­hal­ti­ges Fonds­spa­ren im Angebot.

Grüne Geldanlage, aber richtig!

Bei den ange­bo­te­nen Umwelt­fonds kön­nen Sie sicher sein, dass sie alle ein stren­ges Umwelt­Ra­ting durch­lau­fen haben. Das bedeu­tet, dass die Port­fo­li­os umfang­rei­chen Aus­schluss­kri­te­ri­en stand­hal­ten und einen posi­ti­ven Bei­trag zu den Nach­hal­tig­keits­zie­len der Ver­ein­ten Natio­nen (SDGs) leisten.

Ihr Geld macht einen Unterschied!

Jetzt mit der Umwelt­Bank nach­hal­tig inves­tie­ren und vorsorgen.

Noch mehr Infos für dich

Dir hat der Artikel gefallen? Jetzt teilen...

Nach oben