Startseite/Empfehlungen: Fonds mit niedrigem Risiko

Empfehlungen: Fonds mit niedrigem Risiko

2021-06-10T10:21:27+02:009. Juni 2021|

Misch­fonds inves­tie­ren in Akti­en und Anlei­hen, sodass sie nicht so stark schwan­ken wie rei­ne Akti­en­fonds. Fünf erprob­te Misch­fond, die in den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren nie mehr als 20 Pro­zent ver­lo­ren haben und lang­fris­tig über­zeu­gen­de Ren­di­ten erzielt haben.

Von Ralf Ferken

Auf lan­ge Sicht ver­die­nen Anleger:innen mit Akti­en­fonds am meis­ten Geld. Wer mit zeit­wei­li­gen Ver­lus­ten von 40 Pro­zent und mehr aber nicht gut schläft, kann zu Misch­fonds grei­fen. Im Ver­gleich zu Akti­en­fonds müs­sen Anleger:innen hier zwar mit gerin­ge­ren Wert­zu­wäch­sen rech­nen, dafür fal­len die vor­über­ge­hen­den Ver­lus­te deut­lich nied­ri­ger aus.

So hat der ODDO BHF Pola­ris Mode­ra­te seit April 2006 in der Spit­ze nie mehr als 7,3 Pro­zent ver­lo­ren. Bei dem defen­si­ven Misch­fonds kann Fonds­ma­na­ger Peter Rieth zwi­schen null und 40 Pro­zent in Akti­en inves­tie­ren. Mit den ver­blei­ben­den 60 bis 100 Pro­zent kauft er Anlei­hen, die eine gute Boni­tät bezie­hungs­wei­se ein Invest­ment-Gra­de-Rating auf­wei­sen. Sein Ziel ist klar: „Wir möch­ten grö­ße­re Rück­schlä­ge durch Akti­en­kurs­schwan­kun­gen so gering wie mög­lich hal­ten und gleich­zei­tig einen Zusatz­er­trag zu einer Ren­ten­an­la­ge erwirt­schaf­ten“, sagt Rieth. Dazu inves­tiert er vor allem in soge­nann­te Qua­li­täts­ak­ti­en, die unab­hän­gig von der Kon­junk­tur dau­er­haft wach­sen kön­nen. „Dage­gen mei­den wir Akti­en, die struk­tu­rell her­aus­ge­for­dert sind und dadurch hohe Risi­ken auf­wei­sen“, betont der Fonds­ma­na­ger von ODDO BHF. Auf die­se Wei­se hat sich der Kurs des ODDO BHF Pola­ris Mode­ra­te bis­lang sehr ste­tig aufwärtsentwickelt.

Einen ver­gleich­ba­ren Kurs­ver­lauf weist der Nor­dea Sta­ble Return auf, auch wenn das Gefäl­le zwi­schen Gewin­nen und Ver­lus­ten hier etwas höher ist. Fonds­ma­na­ger Asbjørn Trol­le Han­sen möch­te mit dem Nor­dea-Fonds inner­halb von drei Jah­ren mög­lichst wenig Geld ver­lie­ren und ach­tet dar­auf, dass sei­ne Invest­ments aus mög­lichst unter­schied­li­chen Quel­len stam­men. Der Däne strebt daher nicht pri­mär eine hohe Ren­di­te, son­dern ein gutes Ren­di­te-Risi­ko-Pro­fil an. Sei­ne Akti­en­quo­te liegt meist bei knapp über 50 Pro­zent. Dabei setzt er auf sta­bi­le Akti­en wie den Gesund­heits­wert John­son & John­son oder den Soft­ware­kon­zern Ora­cle, deren Gewin­ne zuver­läs­sig stei­gen. Zuletzt sei­en deren Akti­en­kur­se aber nicht mehr so stark gestie­gen wie die Fir­men­ge­win­ne, sodass sei­ne Titel auf­grund der güns­ti­gen Bewer­tung nun Auf­hol­po­ten­zi­al bie­ten würden.

Auf eine fes­te Mischung aus Akti­en und Anlei­hen setzt der Kapi­tal Plus von Alli­anz Glo­bal Inves­tors. Fonds­ma­na­ger Mar­cus Stahl­ha­cke hält im Port­fo­lio jeder­zeit 30 Pro­zent in euro­päi­schen Wachs­tums­ak­ti­en sowie 70 Pro­zent in Staats- und Unter­neh­mens­an­lei­hen, die in Euro notie­ren und eine gute Boni­tät auf­wei­sen. Stahl­ha­cke sucht die Ein­zel­wer­te dabei nicht selbst aus, son­dern über­lässt das den Akti­en- und Anleihespezialist:innen von Alli­anz Glo­bal Inves­tors. Mit die­ser Stra­te­gie zählt der Kapi­tal Plus zu den bes­ten defen­si­ven Misch­fonds der ver­gan­ge­nen 15 bis 25 Jah­re. Offen bleibt, inwie­fern die nied­ri­gen und nega­ti­ven Anlei­he­ren­di­ten den Fonds auf Dau­er belas­ten. Aller­dings kön­nen Stahl­ha­cke und sein Team bei den Anlei­hen fle­xi­bel reagie­ren, falls die Kur­se dort fallen.

Beim Car­mignac Patri­moi­ne wie­der­um arbei­ten die bei­den Fonds­ma­na­ger David Older und Rose Ouah­ba mit einer maxi­ma­len Akti­en­quo­te von 50 Pro­zent, die sie häu­fig aus­schöp­fen, bei Kri­sen jedoch stark absen­ken. Daher kam der Car­mignac Patri­moi­ne gut durch den Coro­na-Crash im Früh­jahr 2020 und erhol­te sich anschlie­ßend wie­der sehr gut. Auch bei der Aus­wahl der Akti­en und Anlei­hen agie­ren die bei­den Car­mignac-Fonds­ma­na­ger sehr fle­xi­bel und pas­sen sich an das jewei­li­ge Markt­um­feld an.

Dage­gen set­zen die Mana­ger des BL Glo­bal Fle­xi­ble vor allem auf Qua­li­täts­ak­ti­en und mischen dazu als Zins­er­satz Divi­den­den­ak­ti­en und als Risi­ko­puf­fer Goldminenaktien.

Noch mehr Infos für dich

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben