Startseite/Die wertvollsten Marken der Welt: Tencent – Zwischen Wachstum und Wirklichkeit
  • Tencent ist eine der wertvollsten Marken der Welt, ©xy - stock.adobe.com

Die wertvollsten Marken der Welt: Tencent – Zwischen Wachstum und Wirklichkeit

2022-08-18T12:14:46+02:0018. August 2022|

Apple ist die wert­volls­te Mar­ke der Welt. Doch nach der jähr­li­chen Brand Z Mar­ken­stu­die die­ses Jah­res holen vor allem asia­ti­sche Unter­neh­men auf: Ten­cent lan­det in den Top 5.  

Von Ant­je Erhard

Der Pan­de­mie zum Trotz: Das chi­ne­si­sche Inter­net-Unter­neh­men gehört zu den wert­volls­ten Mar­ken der Welt. Im Ran­king der Markt­for­schungs­grup­pe Kan­t­ar kommt Ten­cent auf Platz 5 mit einem Mar­ken­wert von rund 214 Mil­li­ar­den US-Dol­lar.  

Zum Ver­gleich: Mit rund 947,1 Mil­li­ar­den US-Dol­lar ist Apple die Mar­ke, die welt­weit am wert­volls­ten ist. Apple stei­ger­te sei­nen Mar­ken­wert in die­sem Jahr um rund 55 Pro­zent im Jah­res­ver­gleich. Laut der Ana­ly­se Brand Z des Markt­for­schers Kan­t­ar ran­giert Goog­le auf dem zwei­ten Platz, Ama­zon auf dem drit­ten. Brand Z ist eine Stu­die des Markt­for­schungs­un­ter­neh­mens Kan­t­ar. Es wer­tet mehr als 19.000 Mar­ken welt­weit aus, ana­ly­siert zugleich ihre Finanz­kenn­zah­len und befragt 4 Mil­lio­nen Konsument:innen. Die Unter­neh­men müs­sen „mea­ning­ful“, „sali­ent“ und „dif­fe­rent“ sein. 

Tencent überragend in China 

Ten­cent ver­dient sein Geld mit Cloud Ser­vices, Online-Bezahl­diens­ten wie WeChat ‚Pay, Online-Wer­bung und vie­lem mehr. Allein der Pay­ment-Ser­vice WeChat Pay ist aus der ursprüng­li­chen Chat­funk­ti­on WeChat, dem Pen­dant zu Whats­App, her­vor­ge­gan­gen. WeChat wur­de um vie­le Ser­vices erwei­tert und gilt als eine Super-App. In Chi­na hat sie eine über­ra­gen­de Vor­machtstel­lung, weil ande­re Diens­te wie Face­book mit Insta­gram und Whats­App dort gar nicht zuge­las­sen sind.  

Mit ihr kön­nen die User:innen nicht nur so pro­fa­ne Din­ge erle­di­gen wie Nach­rich­ten schrei­ben, Essen bestel­len oder Rei­sen buchen. Zusätz­lich kön­nen sie Visa bean­tra­gen, Kre­di­te bean­tra­gen oder auch Arzt­ter­mi­ne aus­ma­chen. Damit ist WeChat eine Art eige­nes Öko­sys­tem: Hier gibt es alles in einer App. Inklu­si­ve Zen­sur. Das bedeu­tet nicht nur, dass poli­ti­sche Kri­tik unter­sagt ist. Tau­sen­de Chat-Moderator:innen über­prü­fen in den Unter­neh­men, was kom­mu­ni­ziert und ver­öf­fent­licht wird. Dar­über hin­aus gibt es staat­li­che Ein­grif­fe, dass bei­spiels­wei­se bestimm­te IP-Adres­sen gar nicht erreich­bar sind. Und so ist die feh­len­de inter­na­tio­na­le Kon­kur­renz einer der Wachs­tums­trei­ber. 

Chi­na ist der größ­te Social-Media-Markt der Welt mit fast einer Mil­li­ar­de Nutzer:innen. Davon pro­fi­tiert Ten­cent seit Jah­ren. Ten­cent gehört aber auch zu den größ­ten Gaming-Anbie­tern. und hat ent­spre­chend dar­un­ter gelit­ten, dass das Rie­sen­reich die Rege­lun­gen für die Sucht­prä­ven­ti­on von Kin­dern und Jugend­li­chen ver­schärft und das Gaming limi­tiert hat. So durf­ten sie von mon­tags bis don­ners­tags nicht mehr zocken, von Frei­tag bis Sonn­tag drei Stun­den. Bis dahin war Ten­cent Chi­nas wert­volls­tes Unter­neh­men.  

Erst Freiraum, dann Regulierung 

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat­ten chi­ne­si­sche Tech­no­lo­gie-Unter­neh­men viel Frei­raum. Doch inzwi­schen wer­den vie­le Berei­che regu­liert: Der pri­va­te Bil­dungs­sek­tor darf nur noch non-pro­fit arbei­ten und Immo­bi­li­en­sek­tor dür­fen die Prei­se nicht belie­big stei­gen. Ger­ar­de muss­te der Fahr­dienst Didi umge­rech­net 1,2 Mil­li­ar­den US-Dol­lar Stra­fe für man­geln­den Daten­schutz zah­len. Der Vor­wurf: Mit dem Bör­sen­gang in den USA im ver­gan­ge­nen Jahr sei­en sen­si­ble chi­ne­si­sche Daten ins Aus­land gera­ten. 

Weniger Regulierung für mehr Wachstum? 

Doch Chi­nas Wirt­schaft soll wie­der wach­sen: 5,5 Pro­zent sind für die­ses Jahr vor­ge­ge­ben. Die Null-Covid-Poli­tik erschwert das Vor­ha­ben jedoch. Zins­sen­kun­gen sol­len nun die Wirt­schaft nach den Lock­downs ankur­beln. Und in der Gaming-Bran­che wird die Regu­lie­rung etwas gelo­ckert: Im April und Mai wur­den wie­der mehr Spie­le zuge­las­sen, wenn­gleich Spie­le von Ten­cent und NetEase aus­ge­nom­men waren. Und so mel­de­te Ten­cent im Mai für das Quar­tal sta­gnie­ren­de Umsät­ze und eine Hal­bie­rung des Gewinns – das schwächs­te Ergeb­nis seit dem Bör­sen­gang 2004. 

Die wachs­tums­för­dern­den Maß­nah­men in Ver­bin­dung mit dem Ende der Lock­downs kamen auch an der Bör­se gut an. Chi­na-Akti­en stie­gen nach lan­ger Durst­stre­cke wie­der. Doch Ten­cent sind auf Sicht eines Jah­res immer noch rund 30 Pro­zent im Minus. Das Gros der Analyst:innen ist den­noch recht posi­tiv: 37 haben die Aktie auf „kau­fen“, 9 sagen „auf­sto­cken“, 4 urtei­len mit „hal­ten“, 2 mit „redu­zie­ren“ und eine:r sagt „ver­kau­fen“ (Quel­le: marketscreener.com).  

Unser gra­tis Newsletter

Noch mehr Infos für dich

Die wertvollsten Marken der Welt: Zara dominiert Inditex

Gera­de sind die neu­en Herbst-Kol­lek­tio­nen in den Geschäf­ten und Online-Shops der Mode-Händ­ler ange­kom­men. Doch wäh­rend Luxus boomt, kämp­fen eini­ge der sta­tio­nä­ren Retailer um Kun­din­nen um Umsatz. Kei­ne leich­te Sache in Zei­ten von hoher Infla­ti­on und wirt­schaft­li­chen Sor­gen. Bei Zara scheint die Mode-Welt noch in Ordnung. 

Dir hat der Artikel gefallen? Jetzt teilen...

Nach oben