Das zwei­mo­nat­lich im Finan­zen Ver­lag, Mün­chen erschei­nen­de Geld- und Kar­rie­re­ma­ga­zin „Cou­ra­ge“ wur­de am Frei­tag Abend in der Kate­go­rie „Zeit­schrif­ten“ mit dem Baye­ri­schen Print­preis ausgezeichnet.

Das in ers­ter Linie eine weib­li­che Leser­schaft adres­sie­ren­de Heft­kon­zept setz­te sich unter 59 Ein­rei­chun­gen durch. Die Jury wür­dig­te, “Cou­ra­ge” tra­ge „mit ihrem Fokus und Kon­zept beson­ders dem Kri­te­ri­um Inno­va­ti­on Rech­nung”. Zudem wur­de die kla­re, moder­ne, dem The­ma und der Ziel­grup­pe gerecht wer­den­de Gestal­tung hervorgehoben.

Lau­da­tor Dr. Andre­as Wie­le, Seni­or Advi­sor, Kohl­berg Kra­vis­Roberts (KKR), live aus Lon­don zuge­schal­tet, ehr­te die­sen Preis­trä­ger. Wie­le lob­te den Mut, einen sol­chen Titel im Febru­ar 2020 mit­ten in der begin­nen­den Pan­de­mie auf den Markt zu bringen.

Chef­re­dak­teu­rin Bir­git Wet­jen, Ver­lags­lei­te­rin Mari­on Lum­mer und Ver­le­ger Frank‑B. Wer­ner nah­men den Preis im Nym­phen­bur­ger Schloss in Mün­chen entgegen.

Der Baye­ri­sche Print­preis ist neben Baye­ri­schem Film‑, Fern­seh- und Buch­preis einer der vier Staats­prei­se für die Medi­en­bran­che. Er wird alle zwei Jah­re ver­lie­hen — dies­mal für 2020/21. „Der Preis sei ein Bekennt­nis zu Print und zur Wei­ter­ent­wick­lung von Print“, sag­te Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder in sei­ner Festrede.

Der Baye­ri­sche Print­preis wür­digt seit 2000 her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen der Print­bran­che. Mit einem Ehren­preis zeich­net zudem der Baye­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent eine her­aus­ra­gen­de Per­sön­lich­keit aus, die sich in vor­bild­li­cher Wei­se um den Print­stand­ort Bay­ern ver­dient gemacht hat. Der Baye­ri­sche Print­preis wird alle zwei Jah­re vom Ver­band Baye­ri­scher Zei­tungs­ver­le­ger e. V. (VBZV), dem Ver­band der Zeit­schrif­ten­ver­la­ge in Bay­ern e.V. (VZB) und dem Ver­band Druck und Medi­en Bay­ern e. V. (VDMB) bun­des­weit aus­ge­schrie­ben. Mit ihm wür­di­gen die baye­ri­schen Print­ver­bän­de als Ver­an­stal­ter in Koope­ra­ti­on mit dem Frei­staat Bay­ern Spit­zen­leis­tun­gen aus dem Print­be­reich. Er ist neben dem Film‑, Buch- und Fern­seh­preis einer der vier Baye­ri­schen Medienstaatspreise.

Aktu­el­le News direkt ins Postfach