Startseite/Ein Mann ist keine Altersvorsorge
Sponsored Post

Ein Mann ist keine Altersvorsorge

2020-12-07T16:58:15+01:001. Dezember 2020|

Finanzielle Unab­hängigkeit ist ein­er der Grundpfeil­er der Emanzi­pa­tion. Es gehört für uns zur Würde eines Men­schen, nicht abhängig zu sein vom Fortbe­stand ein­er Ehe, ein­er Lebens­ge­mein­schaft. Alles was Sie dazu wis­sen soll­ten, find­en Sie in diesem Buch.

Viele Frauen ste­hen finanziell auf eige­nen Füßen. Aber es gibt immer noch die, die nach einem erfol­gre­ichen Beruf­sstart aus der Kinder­pause nur teil­weise oder gar nicht in den Beruf zurück­kehren. Die Gründe sind vielschichtig, aber das Resul­tat ist fast immer das Gle­iche: Diese Frauen haben kein oder nur wenig eigenes Geld und sind finanziell von ihrem Part­ner abhängig. Sie ver­lassen sich auf ihren „Ver­sorg­er“ und ver­trauen darauf, dass die große Liebe schon hält. Doch nach ein­er Tren­nung ver­lieren häu­fig ger­ade die Frauen, die ihren Beruf für die Fam­i­lie aufgegeben haben, ihre finanzielle Basis – und langfristig dro­ht ihnen sog­ar Alter­sar­mut.

Hel­ma Sick und Renate Schmidt rufen die Frauen dazu auf, die Notwendigkeit ihrer finanziellen Unab­hängigkeit zu erken­nen und entsprechend zu han­deln. Und sie zeigen, was Poli­tik und Wirtschaft – und die Frauen selb­st – ändern müssen, damit Fam­i­lie und Beruf bess­er vere­in­bar sind.

Ein Mann ist keine Altersvorsorge

In dieser Taschen­buchaus­gabe sind Muster von Ehe- und Part­ner­schaftsverträ­gen enthal­ten. 224 Seiten/ 10.00 € / ISBN 978–3‑328–10355‑1

Noch mehr Infos für dich

Gesa Neitzel — The Wonderful Wild: Was ich von Afrikas Wildnis fürs Leben lerne

Wenn dir alle Türen offen ste­hen, welche sollst du dann nehmen? Mit dieser Frage, die vor allem die Mil­lenials bewegt, beschäftigt sich die junge Autorin Gesa Neitzel in ihrem zweit­en Buch. Sie nimmt uns mit auf ihren Weg zu einem selb­st­bes­timmten und glück­lichen Ich und damit ein­er besseren Gesellschaft — weg vom Infor­ma­tions- hin zum Intu­ition­szeital­ter.

Von selbstlos zu selbstbestimmt

Glen­non Doyles neuer Best­seller „Ungezähmt“ fol­gt den Spuren von Doyles Kind­heit, Ehe, Mut­ter­schaft bis hin zu dem lebensverän­dern­den Tre­f­fen mit ihrer zukün­fti­gen Ehe­frau, Abby Wambach. Das Buch beleuchtet zahlre­iche Facetten mod­ern­er Weib­lichkeit: Warum wir uns selb­st ver­lieren. Und wie wir uns wiederfind­en kön­nen.

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben