Startseite/Buch-Tipp: “Coco Chanel — ein Leben”

Buch-Tipp: “Coco Chanel — ein Leben”

2019-11-13T16:04:52+01:0024. Oktober 2019|

Mit dem „kleinen Schwarzen“ und dem Par­füm „Chanel No. 5“ schaffte es Coco Chanel bis an die Spitze der franzö­sis­chen Gesellschaft. Wie aus Gabrielle, der Tochter eines Jahrmark­thändlers, die ein­flussre­ich­ste Frau der Mode­branche wurde.

Von Michaela Stem­per

Sie hat­te sie alle! Coco Chanel (19. August 1883 – 10. Jan­u­ar 1971) war mit reichen Self­made­men, Pfer­denar­ren, Kün­stlern, dem rus­sis­chen Zaren­hof und dem englis­chen Adel ver­ban­delt. Sie heiratete jedoch nie. Stets blieb sie die Ille­git­ime, die Geliebte, mit der Män­ner der Belle Époque gerne mehr Zeit ver­bracht­en als mit der Ehe­frau. Den­noch war sie kein Opfer. Ziel­stre­big arbeit­ete sie sich aus ein­fach­sten Ver­hält­nis­sen bis an die Spitze der franzö­sis­chen Gesellschaft empor. Von der ersten Hutkreation „à la Chanel“, über das „kleine Schwarze“ und das berühmte Par­füm „Chanel No. 5“ bis hin zum zeit­losen Klas­sik­er, dem Chanel-Kostüm. Ihre Kreativ­ität und ihr unver­gle­ich­lich­er Stil prägte die Mode weltweit über Dekaden.

Einzigartige Karriere

Die Biografie „Coco Chanel – Ein Leben“ zeich­net ein umfan­gre­ich­es Sit­tengemälde der Schaf­fen­szeit von Chanel bis hin zum Zweit­en Weltkrieg. Mith­il­fe his­torisch­er Doku­mente und akribis­ch­er Detailar­beit ver­sucht die Autorin Edmonde Charles-Roux, der „wahren“ Gabrielle, wie Coco mit bürg­er­lichem Namen hieß, näherzukom­men. Denn die Grande Dame tat zeitlebens alles, um ihre Herkun­ft als Tochter eines Jahrmark­thändlers und ihre Anfänge als Sän­gerin eines Tin­geltan­gels zu ver­schleiern. Es wurde gel­o­gen, ver­tuscht und gezahlt.

Chanel No. 5

Coco Chanels berühmtes Par­fum “Chanel No. 5“
Foto: Plainview/iStock [M]

So umfan­gre­ich diese – sicher­lich nicht autorisierte Biografie – auch ist, man hätte sich mehr Orig­i­nalz­i­tate der Cou­turière gewün­scht. Die Anek­doten sind den­noch alle­samt sehr lesenswert. Denn wer weiß schon, dass Chanel als erste Mod­e­schöpferin Jer­sey ver­ar­beit­ete, der dama­lige britis­che Pre­mier­min­is­ter Win­ston Churchill zu ihrem Fre­un­deskreis zählte oder sie exk­lu­siv ganze Hol­ly­wood­filme ausstat­tete. Nicht zulet­zt gibt das Buch Antwort auf die Frage, warum Gabrielle als „Coco“ Chanel in die Geschichte der Mode eing­ing.

Made­moi­selle Chanels Kar­riere ist immer noch beispiel­los. Sie zeigt, wie durch gutes Handw­erk, Fleiß, Unternehmerin­stinkt und ein wenig Glück ein Mod­eim­peri­um geschaf­fen wurde, das den Tod der Grün­derin bis heute über­dauert.


Hier geht’s zum Buch*

Klick­en Sie auf den unteren But­ton, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

„Coco Chanel – Ein Leben“ Edmonde Charles-Roux, Fis­ch­er, ISBN 978–3‑596–17060‑9, Preis: 12,99 Euro

* Bei diesem Pro­dukt han­delt es sich um ein Affil­i­ate-Link. Wenn du auf so einen Affil­i­ate-Link klickst und über diesen Link einkauf­st, bekom­men wir von dem betr­e­f­fend­en Online-Shop oder Anbi­eter eine Pro­vi­sion. Für dich verän­dert sich der Preis nicht.

Noch mehr Infos für dich

Becki bockt – dieses Mal beim Kochen

Das Kochbuch sieht toll aus, die Gerichte auch und Coro­na-bed­ingt habe ich viel Zeit. Da steh ich nun an meinem Herd – kle­briger Kartof­fel­teig an den Hän­den, im Gesicht und so ziem­lich in jedem Winkel mein­er Küche: Pota­to Cakes soll­ten es wer­den. Unsere Kolum­nistin Rebec­ka Hoch wird ab jet­zt jeden Monat einen bock­i­gen Blick auf unseren All­t­ag und die Gesellschaft an sich wer­fen.

Kreta trotz Corona?!

Nor­maler­weise sind wir Fer­n­reisende: Iran, Java, Neusee­land – je weit­er weg, desto bess­er! Coro­na macht uns dieses Jahr einen Strich durch die Pla­nung. Aber ganz zu Hause bleiben wollen wir auch nicht. Wir schauen, welche Län­der in Anbe­tra­cht der aktuellen Lage über­haupt infrage kom­men. Schnell lan­den wir bei Griechen­land. Mein Mann stößt auf Direk­t­flüge nach Kre­ta. Echt jet­zt?

„Ich male mir das Leben bunt“

Nadine Ajsin ist Kün­st­lerin. Nach ein­er Kohlen­monox­id-Vergif­tung kann sie nicht mehr mit herkömm­lichen Far­ben arbeit­en. Sie steigt notge­drun­gen auf Lebens­mit­tel­far­ben um und entwick­elt einen neuen, eige­nen Stil, mit dem ihr der inter­na­tionale Durch­bruch gelingt. Ein weit­er­er Schick­salss­chlag im ver­gan­genen Jahr wirft sie zurück – doch an Aufgeben denkt sie gar nicht erst.

Hinterlasse einen Kommentar

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.
Nach oben