Startseite/Das Courage Magazin — Endlich im Handel!

Das Courage Magazin — Endlich im Handel!

2020-03-03T12:19:43+01:0019. Februar 2020|

Seit dem 20. Feb­ru­ar 2020 gibt es unser Courage Mag­a­zin auch als Print­aus­gabe am Kiosk. Wir wür­den uns freuen, wenn du es dir anschauen und uns Feed­back geben würdest, damit wir gemein­sam wach­sen und uns weit­er­en­twick­eln kön­nen.

Von Daniela Mey­er

Vor einem Jahr saßen wir an einem grauen Berlin­er Win­tertag beim Früh­stück zusam­men. Unsere Babys robbten auf dem Boden und wir macht­en etwas, das Frauen viel öfters tun soll­ten: Wir sprachen über Geld.
Wie wir inter­essieren sich immer mehr Frauen für Finanzen und Ver­mö­gen­sauf­bau. Und das ist auch gut, denn beson­ders für uns ist es wichtig, finanziell unab­hängig zu sein. Wir wer­den älter, ver­di­enen aber meist weniger als Män­ner, bekom­men gerin­gere Renten und steck­en oft in der Teilzeit­falle oder später Alter­sar­mut fest.

Von der Idee zum Courage Magazin

Noch in unser­er Elternzeit haben wir darum Courage ini­ti­iert – Deutsch­lands erstes regelmäßig erscheinen­des Finanz‑, Kar­riere- und Lebenslust-Mag­a­zin für Frauen. Ab jet­zt gibt es Courage nicht nur online, son­dern auch als Print-Mag­a­zin am Kiosk. Her­aus­gegeben wird es vom Finanzen Ver­lag.
Mit unserem Mag­a­zin möcht­en wir dir Mut machen, deine Finanzen selb­st in die Hand zu nehmen und dich eigen­ver­ant­wortlich um deine Altersvor­sorge und Absicherung zu küm­mern.
Wir möcht­en dich motivieren Kar­ri­ereschritte zu wagen, Ideen zu real­isieren, in deine per­sön­liche Entwick­lung zu investieren, Beziehun­gen zu stärken und bere­ich­ernde Erfahrun­gen zu sam­meln.
Viele der Sor­gen und Nöte, die Frauen umtreiben, ken­nen wir aus eigen­er Erfahrung – als Angestellte, Müt­ter, Part­ner­in­nen. Courage ist daher unser Herzen­spro­jekt. In den ver­gan­genen Monat­en haben wir geplant, ver­wor­fen, debat­tiert, Trä­nen gelacht, uns die Haare ger­auft und die ganze Band­bre­ite des Daseins als „Work­ing Moms“ von ins­ge­samt fünf Kindern durch­lebt.

Eurer Feedback zu Courage hilft uns!

Warum erzählen wir dir das? Weil wir glauben, dass in jed­er Frau ganz viel Courage steckt. Wir möcht­en dir zeigen, dass Mut sich lohnt. Wun­der­bares kann entste­hen, wenn man sich traut. Die Kraft dafür, Dinge zu wagen, steckt auch in dir.
Eure Astrid & Daniela
Ab jet­zt kannst du Courage nicht nur online lesen, son­dern auch als Print-Mag­a­zin am Kiosk kaufen oder hier bestellen. Wir wür­den uns sehr freuen, wenn du dir unsere erste Aus­gabe anschauen und uns unter courage@finanzenverlag.de Feed­back geben würdet. Vie­len Dank!
Autorin - Daniela Meyer
Über die Autorin

Noch mehr Infos für dich

Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Beruf­sun­fähigkeitsver­sicherung ist erste Wahl, wenn es um die Absicherung der Arbeit­skraft geht. Doch was tun, wenn diese Poli­cen nicht zu bekom­men sind — egal ob aus gesund­heitlichen, beru­flichen oder finanziellen Grün­den? Hier eine Rei­he von Alter­na­tiv­en, die immer noch bess­er sind als gar keine Absicherung. Die Ratin­ga­gen­tur Franke und Born­berg hat jew­eils empfehlenswerte Anbi­eter her­aus­ge­sucht.

Absichern für den Ernstfall

Sie ist die wichtig­ste Ver­sicherung für alle, die von ihrer Arbeit leben müssen, doch nur jed­er Vierte hat sie: eine Beruf­sun­fähigkeitsver­sicherung. Es ist rat­sam, das Risiko ein­er Beruf­sun­fähigkeit (BU) pri­vat abzu­sich­ern. Worauf man acht­en muss und was zu tun ist, falls eine kom­plette Absicherung unerr­e­ich­bar ist, erk­lärt Courage.

Teil 6: Geld für Alleinerziehende

Fast jede fün­fte Fam­i­lie mit min­der­jähri­gen Kindern in Deutsch­land ist eine Einel­tern­fam­i­lie. In 88 Prozent von ihnen wohnen Kinder bei ihrer Mut­ter. Immer häu­figer wagen Fam­i­lien ein Wech­selmod­ell, bei dem Kinder nach Tren­nung oder Schei­dung bei Mama und Papa gle­icher­maßen zu Hause sind. Je nach Fam­i­lien­si­t­u­a­tion haben Erziehende Anspruch auf Unter­halt­sleis­tun­gen und staatliche Hil­fen. Courage klärt die wichtig­sten Details.

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben