Startseite/Allianz-Vorständin Jacqueline Hunt geht nach Hedgefonds-Affäre

Allianz-Vorständin Jacqueline Hunt geht nach Hedgefonds-Affäre

2021-10-07T10:13:22+02:001. Oktober 2021|

Alli­anz-Vor­stands­mit­glied Jac­que­line Hunt gibt ihren Pos­ten bei dem Münch­ner Ver­si­che­rungs­rie­sen nach der Affä­re um mil­li­ar­den­schwe­re Ver­lus­te von Hedge­fonds vor­zei­tig ab. Die 53-Jäh­ri­ge, die seit 2016 für das Asset Manage­ment zustän­dig war, wol­le sich aus dem Tages­ge­schäft zurück­zie­hen, teil­te die Alli­anz am Don­ners­tag nach einer Auf­sichts­rats­sit­zung mit. 

Um die Asset-Manage­ment-Spar­te mit den Ver­mö­gens­ver­wal­tern Pim­co und Alli­anz Glo­bal Inves­tors küm­mert sich schon ab Frei­tag der Vor­stands­chef der wich­tigs­ten Toch­ter Alli­anz Leben, Andre­as Wim­mer (47). Hunt wird im Kon­zern zumin­dest ein Teil der Ver­ant­wor­tung für das Deba­kel zuge­mes­sen, das eine der bei­den Ver­mö­gens­ver­wal­tungs-Töch­ter, Alli­anz Glo­bal Inves­tors (Alli­anz­GI), in der Coro­na-Kri­se mit Hedge­fonds erlit­ten hat.

Etwa 25 insti­tu­tio­nel­le Inves­to­ren in den USA — dar­un­ter Pen­si­ons­fonds für Staats­be­diens­te­te — haben die Alli­anz auf sechs Mil­li­ar­den Dol­lar ver­klagt, weil sie im Früh­jahr 2020 mit den ris­kan­ten, aber angeb­lich kri­sen­si­che­ren Papie­ren einen Groß­teil ihres Ein­sat­zes ver­lo­ren hat­ten. Sie wer­fen der Alli­anz vor, ange­sichts der zeit­wei­li­gen Panik an den Märk­ten von ihrer Invest­ment­stra­te­gie abge­wi­chen zu sein. Die Ver­lus­te haben auch die Auf­sichts­be­hör­den in den USA und Deutsch­land und das US-Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um auf den Plan gerufen.

“Jac­que­line Hunt hat­te schon vor eini­ger Zeit ihre Bereit­schaft für einen Wech­sel signa­li­siert”, sag­te Alli­anz-Chef Oli­ver Bäte. Sie hat­te ihren Vor­stands­ver­trag schon 2019 nur noch um drei Jah­re ver­län­gern las­sen. Bis auf Wei­te­res fun­giert die gebür­ti­ge Süd­afri­ka­ne­rin mit bri­ti­schem und neu­see­län­di­schem Pass als “stra­te­gi­sche Bera­te­rin” von Alli­anz-Chef Oli­ver Bäte.

Unter ihrem Nach­fol­ger dürf­ten das Geschäft mit Fonds und mit Kapi­tal-Lebens­ver­si­che­run­gen noch stär­ker ver­zahnt wer­den. Vor allem die weni­ger kapi­tal­in­ten­si­ven neu­en Leben-Pro­duk­te, deren Ent­wick­lung und Ver­trieb Wim­mer maß­geb­lich vor­an­ge­trie­ben hat, ähneln immer mehr Invest­ment­fonds. Der 47-Jäh­ri­ge war im ver­gan­ge­nen Jahr erst zum Vor­stands­chef des mit Abstand größ­ten deut­schen Lebens­ver­si­che­rers Alli­anz Leben auf­ge­stie­gen. Sein Nach­fol­ger dort wird eine Frau: die bis­he­ri­ge Finanz­che­fin Kat­ja de la Vina tritt ihr Amt zum 1. Janu­ar an.

Weiter drei Frauen im Allianz-Vorstand

Im Kon­zern­vor­stand der Alli­anz sit­zen auch künf­tig drei Frau­en: Sir­ma Bosh­na­ko­va steigt zum Jah­res­wech­sel in das obers­te Füh­rungs­gre­mi­um auf und soll dort per­spek­ti­visch Ser­gio Bal­bi­not (63) erset­zen, des­sen Ver­trag ein Jahr spä­ter aus­läuft. Die 49-jäh­ri­ge gebür­ti­ge Bul­ga­rin ist zur­zeit Chef der Ser­vice-Toch­ter Alli­anz Part­ners und hat bereits eng mit Bal­bi­not im Süd- und West­eu­ro­pa-Geschäft zusam­men­ge­ar­bei­tet. Nach und nach soll sie auch sei­ne Zustän­dig­keit für Asi­en-Pazi­fik übernehmen.

Kon­zern­chef Bäte bewer­te­te den Vor­standsum­bau als wich­ti­gen nächs­ten Ent­wick­lungs­schritt. “Andre­as (Wim­mer) und Sir­ma (Bosh­na­ko­va) wer­den bedeu­ten­de, inno­va­ti­ve Impul­se zu unse­rer kom­men­den Drei-Jah­res-Stra­te­gie und unse­rem wei­te­ren Wachs­tum leis­ten”, sag­te er der Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters. Bäte will im Dezem­ber sei­ne Plä­ne für die nächs­ten Jah­re vorstellen.

Aktu­el­le News direkt ins Postfach

Noch mehr Infos für dich

Allianz-Vorständin Jacqueline Hunt geht nach Hedgefonds-Affäre

Alli­anz-Vor­stands­mit­glied Jac­que­line Hunt gibt ihren Pos­ten bei dem Münch­ner Ver­si­che­rungs­rie­sen nach der Affä­re um mil­li­ar­den­schwe­re Ver­lus­te von Hedge­fonds vor­zei­tig ab. Die 53-Jäh­ri­ge, die seit 2016 für das Asset Manage­ment zustän­dig war, wol­le sich aus dem Tages­ge­schäft zurück­zie­hen, teil­te die Alli­anz am Don­ners­tag nach einer Auf­sichts­rats­sit­zung mit. 

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben