Laden...
Home2021-02-23T09:14:48+01:00

Courage Online — das Geld‑, Kar­riere- und Lebenslust-Por­tal für Frauen

Schnelle Hilfe für Menschen mit psychischen Problemen

Stress­ab­bau|

In Deutsch­land lei­den rund 20 Mil­lio­nen Men­schen an Depres­sio­nen, Äng­sten oder Essstörun­gen. Trotz­dem müssen viele bis zu sechs Monate auf einen Ther­a­pieplatz warten. Um schneller zu helfen, hat Nora Blum und Katrin Bermbach die Online­plat­tform „Self­apy“ gegrün­det. Für wen die Kurse geeignet sind, ver­rät uns Nora Blum im Inter­view.

Kuscheliges für die Krise

Berlin­er Mod­e­woche|

Erst hat­te die Messe Panora­ma Insol­venz angemeldet, dann kündigten die Berlin­er Modemessen Pre­mi­um und Neonyt an, ab Juli 2021 nach Frank­furt zu gehen. Und schließlich kam mit Coro­na der Still­stand. Umso mehr freuten sich viele Design­er, mit der Berlin­er Fash­ion Week wieder eine Plat­tform zu haben. Eine Bestand­sauf­nahme anlässlich der Berlin­er Mod­e­woche von unserem Mod­e­ex­perten Joachim Schirrma­ch­er.

Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Absicherung|

Die Beruf­sun­fähigkeitsver­sicherung ist erste Wahl, wenn es um die Absicherung der Arbeit­skraft geht. Doch was tun, wenn diese Poli­cen nicht zu bekom­men sind — egal ob aus gesund­heitlichen, beru­flichen oder finanziellen Grün­den? Hier eine Rei­he von Alter­na­tiv­en, die immer noch bess­er sind als gar keine Absicherung. Die Ratin­ga­gen­tur Franke und Born­berg hat jew­eils empfehlenswerte Anbi­eter her­aus­ge­sucht.

Früher in Pension dank Ehrenamt

Lebenslust|

Beamtin Cor­nelia Chlistal­la, 58, ver­ab­schiedete sich am 1. April 2018 in den „Engagierten Ruh­e­s­tand“  – einem Ange­bot von Telekom, Post und Post­bank, das an ehre­namtliche Arbeit gekop­pelt ist. Kön­nte das auch für Angestellte und andere Unternehmen inter­es­sant sein? Die dreifache Mut­ter aus dem bay­erischen Karls­feld berichtet von ihren Erfahrun­gen. 

Absichern für den Ernstfall

Absicherung|

Sie ist die wichtig­ste Ver­sicherung für alle, die von ihrer Arbeit leben müssen, doch nur jed­er Vierte hat sie: eine Beruf­sun­fähigkeitsver­sicherung. Es ist rat­sam, das Risiko ein­er Beruf­sun­fähigkeit (BU) pri­vat abzu­sich­ern. Worauf man acht­en muss und was zu tun ist, falls eine kom­plette Absicherung unerr­e­ich­bar ist, erk­lärt Courage.

Eine Patenschaft als Ehrenamt

Lebenslust|

Anke Fis­ch­er (50) arbeit­et als Senior Mar­ket­ing Man­agerin in Vol­lzeit. In der Freizeit hil­ft sie Nyadeng Dut (50). Vor zwei Jahren war sie aus dem Süd­su­dan nach Deutsch­land geflo­hen, der Ehe­mann starb im Bürg­erkrieg. Vier ihrer Kinder blieben zurück in Ägypten. Nur ein­er Tochter und ihren bei­den Enkeln gelang eben­falls die Flucht nach München.  

„Im Privaten kommen uns die besten Ideen“

Der Cere­alien-Markt ist gesät­tigt? Von wegen. Mit hochw­er­ti­gen leck­eren Pro­duk­ten kann man auch hier erfol­gre­ich sein. Den besten Beweis liefern Car­o­line und Tim Nichols von 3Bears. Mit ihren zuck­er­freien Por­ridge-Kreatio­nen kon­nten sie 2017 in der VOX-Show „Die Höh­le der Löwen“ Inve­storen gewin­nen. Wie das Ehep­aar den Früh­stücks­flock­en-Markt eroberte, wie sie Busi­ness und Kinder­erziehung unter einen Hut bekom­men und welchen Paaren sie drin­gend von der Grün­dung eines gemein­samen Busi­ness abrat­en.

Kar­riere|

Teil 6: Geld für Alleinerziehende

Serie Fam­i­lie und Finanzen|

Fast jede fün­fte Fam­i­lie mit min­der­jähri­gen Kindern in Deutsch­land ist eine Einel­tern­fam­i­lie. In 88 Prozent von ihnen wohnen Kinder bei ihrer Mut­ter. Immer häu­figer wagen Fam­i­lien ein Wech­selmod­ell, bei dem Kinder nach Tren­nung oder Schei­dung bei Mama und Papa gle­icher­maßen zu Hause sind. Je nach Fam­i­lien­si­t­u­a­tion haben Erziehende Anspruch auf Unter­halt­sleis­tun­gen und staatliche Hil­fen. Courage klärt die wichtig­sten Details.

Teil 5: Geld für Bildung: Stipendien 

Serie Fam­i­lie und Finanzen|

Stipendi­um – da denken viele an „Studi­um“ und „Hochbe­gabte“. Dabei gibt es Stipen­di­en für alle Bil­dungsphasen – von der Schule bis zur beru­flichen Weit­er­bil­dung. Viele Stiftun­gen fördern spezielle Grup­pen, etwa Frauen, Allein­erziehende oder Waisen. Ins­ge­samt kommt eine Fülle von knapp 1100 Stipen­di­en­ange­boten zusam­men. Courage gibt einen Überblick und stellt die vier größten Förder­pro­gramme vor.

Ein Ehrenamt eröffnet neue Perspektiven

Lebenslust|

Elis­a­beth Fre­un­del (37) arbeit­ete über 20 Jahre lang als Kat­a­log-Fotografin. 2019 zog sie einen Schlussstrich unter ihr altes Leben. Heute ist Elis­a­beth Fre­un­del in einem ganz anderen Bere­ich tätig – und auch pri­vat hat sich viel verän­dert. Eine entschei­dende Rolle spielt dabei ihr ehre­namtlich­es Engage­ment. Sie unter­stützt nicht nur den ADFC bei der Durch­führung von Ver­anstal­tun­gen und küm­mert sich um den Insta­gram-Auftritt, son­dern engagiert sich zusät­zlich auch bei Green City.

Warum die Deutschen Gold so lieben

Mehr als ein Drit­tel aller aktiv­en Pri­vatan­leger und Pri­vatan­legerin­nen in Deutsch­land hält Gold im Port­fo­lio. Das ergab eine Mark­tum­frage des World Gold Coun­cils unter Pri­vatan­legern und Pri­vatan­legerin­nen in Deutsch­land. Wie sich die Wahrnehmung von Gold während der Coro­na-Pan­demie verän­dert hat, warum vor allem Frauen Gold kaufen und wie das World Gold Coun­cil den Kauf des Edel­met­alls trans­par­enter gestal­ten will, erk­lärt Louise Street, Mark­t­an­a­lystin beim World Gold Coun­cil, im Inter­view.

Gold-Studie|

Jetzt Geld nachhaltig wachsen lassen!

Spon­sored Post|

In Ihrem All­t­ag ist Ihnen Nach­haltigkeit wichtig – Sie kaufen beispiel­sweise Bio-Lebens­mit­tel und beziehen Ökostrom. Doch auch bei der Gel­dan­lage kön­nen Sie ökol­o­gis­che und soziale Aspek­te berück­sichti­gen. Wie das geht? Indem Sie sich für Deutsch­lands grün­ste Bank entschei­den, die Umwelt­Bank.

Geldanlage für Frauen - Praxisseminar

Hier bestellen!

Courage02/21

Ab jetzt am Kiosk!

Courage02/21

Unsere Serien

Termine

Buch der Woche

Wenn dir alle Türen offen ste­hen, welche sollst du dann nehmen? Mit dieser Frage, die vor allem die Mil­lenials bewegt, beschäftigt sich die junge Autorin Gesa Neitzel in ihrem zweit­en Buch. Sie nimmt uns mit auf ihren Weg zu einem selb­st­bes­timmten und glück­lichen Ich und damit ein­er besseren Gesellschaft — weg vom Infor­ma­tions- hin zum Intu­ition­szeital­ter. Alle Buchtipps liest du hier!
boerse-online.de
Nach oben