Home2021-04-09T13:11:08+02:00

Cou­ra­ge — Geld, Kar­rie­re und Lebens­lust für Frau­en

Welche drei Finanzbücher empfiehlst du, Celine Nadolny?

Inter­view|

Celi­ne Nadol­ny hat zum zwei­ten Mal den Black Bull Award „Finanz­blog des Jah­res“, den Publi­kums­preis des Finanz­kon­gres­ses gewon­nen. Auf ihrem Blog und dem dazu­ge­hö­ri­gen Insta­gram-Kanal „bookoffinance.de“ stellt sie regel­mä­ßig Finanz­bü­cher vor. Im Inter­view mit courage-online.de beschreibt sie, wie sie auf die Idee zu „boo­kof­fi­nan­ce“ gekom­men ist, wel­ches Buch sie beson­ders inspi­riert hat – und ver­rät, wel­che drei Finanz­bü­cher einen umfas­sen­den Über­blick über das The­ma Ver­mö­gens­auf­bau geben.

Versichert? – Aber richtig!

Absi­che­rungs­se­rie|

Das Leben ist vol­ler Risi­ken. Gegen die finan­zi­el­len Fol­gen vie­ler Risi­ken gibt es Ver­si­che­run­gen. Doch nicht jede Poli­ce ist sinn­voll. Und längst nicht alle exis­ten­zi­el­len Risi­ken sind auch allen bewusst. In die­ser Serie klärt Cou­ra­ge über die wirk­lich gro­ßen Risi­ken auf – und wie man sich gegen deren Fol­gen absi­chert.

Wie komme ich an ein eigenes Depot?


Bör­sen­se­rie|

Wert­pa­pie­re zu erwer­ben ist ein­fach. Doch wäh­rend jeder ein­fach in den Super­markt gehen kann und sich dort Pro­duk­te aus dem Regal nimmt, kann man nicht ein­fach in eine Bör­se gehen und eine Aktie oder sons­ti­ges Wert­pa­pier neh­men und kau­fen. Wie der Kauf von Wert­pa­pie­ren funk­tio­niert, erläu­tern wir auf courage-online.de.

7 Tipps zur Selbstführung im Homeoffice

Arbeit|

Mil­lio­nen von Deut­schen arbei­ten aktu­ell im Home­of­fice – für vie­le sehr unge­wohnt: Es feh­len gere­gel­te Tages­ab­läu­fe, Kol­le­gen, Vor­ge­setz­te und oft auch ein­fach die Dis­zi­plin, zu Hau­se genau­so pro­duk­tiv zu arbei­ten wie im Büro. Eine gute Orga­ni­sa­ti­on, aber vor allem die Fähig­keit zur Selbst­füh­rung sind dar­um um so wich­ti­ger, hier einen guten Job zu machen.

Personal Branding — Was verbirgt sich dahinter?

Kar­rie­re|

Mit etwas Geduld, einer lang­fris­ti­gen Stra­te­gie und den eige­nen Stär­ken kann Per­so­nal Bran­ding zu neu­en Auf­trä­gen, Pro­jek­ten oder Posi­tio­nen ver­hel­fen. Das Ziel ist es, sich in den Köp­fen der Men­schen für sein The­ma und sei­ne Fähig­keit zu ver­an­kern — ohne sich dabei auf­dring­lich zu ver­kau­fen. Ver­kau­fen lässt sich in die­sem Fall das eige­ne Image, die Leis­tun­gen und die Exper­ti­se, die sich im opti­ma­len Fall ganz orga­nisch ver­brei­ten.

Sucht euch Sponsoren!

Kar­rie­re|

Vere­na Tha­ler gehört zum Manage­ment des Ber­li­ner Fin­techs Rai­sin — bekannt als Welt­spa­ren. Sie ist für die Berei­che Stra­te­gie und Geschäfts­ent­wick­lung zustän­dig. Im Inter­view mit der Cou­ra­ge ver­rät die pro­mo­vier­te Betriebs­wir­tin, was für sie beim The­ma Geld wich­tig ist und wie die 33-Jäh­ri­ge ihren beruf­li­chen Auf­stieg in der män­ner­do­mi­nier­ten Fin­tech-Sze­ne geschafft hat: Sie such­te sich näm­lich gezielt Spon­so­ren.

Früher in Pension dank Ehrenamt

Lebens­lust|

Beam­tin Cor­ne­lia Chlistal­la, 58, ver­ab­schie­de­te sich am 1. April 2018 in den „Enga­gier­ten Ruhe­stand“  – einem Ange­bot von Tele­kom, Post und Post­bank, das an ehren­amt­li­che Arbeit gekop­pelt ist. Könn­te das auch für Ange­stell­te und ande­re Unter­neh­men inter­es­sant sein? Die drei­fa­che Mut­ter aus dem baye­ri­schen Karls­feld berich­tet von ihren Erfah­run­gen. 

Wohin fließt eigentlich mein Geld?

Bör­sen­se­rie|

Mit den Wor­ten „Ihr Geld ist nicht weg, mein Freund, es hat nur ein ande­rer“ ver­such­te der Ban­kier Amschel Mey­er Roth­schild im 19. Jahr­hun­dert einen auf­ge­brach­ten Bör­sia­ner nach einem Kurs­sturz zu beru­hi­gen. Da stellt sich die Fra­ge: „Ja und wer hat denn nun mein Geld?“ Die Ant­wort dar­auf hängt davon ab, wel­ches Kapi­tal mit „mein Geld“ gemeint ist – und in was man es inves­tiert hat. Der Bör­sen­se­rie-Teil 11 klärt dar­über auf.



Teil 5: Die Pflegelücke schließen

Durch die stei­gen­de Lebens­er­war­tung wer­den die Deut­schen immer älter. Aber auch immer mehr Men­schen wer­den pfle­ge­be­dürf­tig. Die gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Pfle­ge­ver­si­che­run­gen sind kei­ne Voll­kas­ko-Poli­cen. Damit hohe Pfle­ge­kos­ten nicht das gesam­te Ver­mö­gen auf­fres­sen, zeigt die Absi­che­rungs­se­rie wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt, sich dage­gen abzu­si­chern.

Jetzt Geld grün anlegen!

Spon­so­red Post|

In Ihrem All­tag ist Ihnen Nach­hal­tig­keit wich­tig und Sie wol­len dazu bei­tra­gen, eine lebens­wer­te Welt für unse­re Kin­der zu erhal­ten. Auch bei der Geld­an­la­ge ver­fol­gen Sie die­ses Ziel? Dann inves­tie­ren Sie in wirk­lich grü­ne Fonds — wie den Umwelt­Spek­trum Mix der Umwelt­Bank.

herCAREER
BusinessPunk

Ab jetzt am Kiosk!

Courage 02/21

Termine

Unsere Serien

Zitat der Woche

Zitat der Woche KW13

Buchtipp

Wenn dir alle Türen offen ste­hen, wel­che sollst du dann neh­men? Mit die­ser Fra­ge, die vor allem die Mil­le­ni­als bewegt, beschäf­tigt sich die jun­ge Autorin Gesa Neit­zel in ihrem zwei­ten Buch. Sie nimmt uns mit auf ihren Weg zu einem selbst­be­stimm­ten und glück­li­chen Ich und damit einer bes­se­ren Gesell­schaft — weg vom Infor­ma­ti­ons- hin zum Intui­ti­ons­zeit­al­ter. Alle Buch­tipps liest du hier!
boerse-online.de
Nach oben